Eine kurze Einführung


Der Moorlehrpfad Burger Moos am Hofstätter See führt die Besucher auf 14 reich bebilderten Informationstafeln in viele Aspekte dieses besonders interessanten Sumpfgebietes ein. Von der Entstehung von See und Moor geht es zu Verlandung und Torfbildung bis zur Erläuterung der wichtigsten Moortypen. Eine beliebte Beobachtungskanzel ermöglicht einen weiten Blick über das vielgestaltige Feuchtgebiet bestanden mit Moosen, Seggen, Schilf und Latschen. Quer durchs Moor führt schließlich ein uralter Knüppeldamm, auf dem Mann noch Erläuterungen über die Tierwelt im Moor erhält. Warum es im Moor fleischfressende Pflanzen gibt und weshalb sich Moorleichen Jahrhunderte lang erhalten haben, interessiert vor allem Kinder und Schüler. Für den Besuch des 3,5 km langen Pfades braucht man eine gute Stunde. Nach Rückkehr hat man sich eine Brotzeit mit Blick auf den See oder im Sommer auch ein Bad verdient.

Eine Anfahrtsbeschreibung finden sie im Bereich Anfahrt.
Wer vorweg einen Blick auf die Tafeln oder den Plan des Moorlehrpfades werfen will findet diese und weiteres im Downloadbereich.

Der Pfad ist leider etwas holprig, so dass er mit Kinderwagen oder Rollstuhl nicht befahren werden kann.